05.02.2019 | casaINSIGHTS

Safer Internet Day – sichere Immobilienverwaltung mit casavi

by Nathalie Forest

Heute, am 5. Februar findet der jährliche internationale Safer Internet Day statt, der von der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet initiiert wurde. Aus diesem Anlass zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie sich mit casavi sicherer in der Online-Immobilienverwaltung bewegen.

Serverstandort Deutschland

Die Server von casavi – und damit die Daten unserer Kunden – befinden sich in Deutschland. So gewährleisten wir die Sicherheit aller Daten. Grund für mehr Sicherheit beim Standort in Deutschland ist unter anderem, dass Rechenzentren in Deutschland auch deutschem Recht unterliegen und somit keiner Behörde zur Auskunft oder sogar zum Zugriff verpflichtet sind. Außerdem sind deutsche Rechenzentren dazu angehalten, für Gebäudesicherheit, ausfallsichere Stromversorgung und Klimatisierung zu sorgen. Zudem müssen sie eine Vielzahl an verfügbaren Brandschutzmaßnahmen zum Einsatz bringen, für Zutrittskontrollen sorgen und haben meistens rund um die Uhr einen Wachschutz.

Starke Passwörter

“Hund”, “Schatzi” oder “Sommer” sind keine sicheren Passwörter. Ihr Passwort soll Ihren casavi-Account schützen, deshalb ist es wichtig, dass Sie für alle Accounts, die Sie online nutzen, auch starke Passwörter vergeben. Wenn Sie nur Namen Ihrer Liebsten verwenden, können diese leicht erraten werden (siehe auch der sogenannte Wörterbuchangriff). Ausreichende Sicherheit vor Hackerangriffen bietet ein solches Passwort leider nicht. Besser: keine existierenden Worte verwenden, sondern ein rein zufälliges Kennwort, das aus allen Zeichen und Sonderzeichen besteht, die Ihre Tastatur hergibt. Seien Sie kreativ bei der Passwortvergabe und umgehen Sie so das Risiko gehackt zu werden. Wir bei casavi kümmern uns um den Rest: wir verschlüsseln Ihre Passwörter, so dass auch wirklich nur Sie Ihr eigenes Passwort kennen.

Recht auf Vergessenwerden

Das Recht auf Vergessenwerden soll gewährleisten, dass digitale Informationen mit Personenbezug nicht dauerhaft zur Verfügung stehen. Bei casavi haben die Kundenportal-Nutzer die Möglichkeit, die Daten zu löschen, die sie selbst eingegeben haben. Diese werden dann im Kundenportal gelöscht. Ähnliches gilt für unsere Kunden: wenn eine Hausverwaltung, ein Facility Manager oder Projektentwickler seinen Account bei uns schließt, dann werden die Daten – nach Ablauf der rechtlichen Mindestdatenaufbewahrungsfrist – gelöscht.

Sichere Dokumentenablage

Die Dokumente, die in casavi zur Verfügung gestellt werden, liegen dank unserer Server in Deutschland und sind mit starken Passwörtern der Kunden gesichert. Der Zugriff auf diese Dokumente ist zwar jederzeit und von überall aus möglich – gleichzeitig verfügt die Verwaltung über die Kontrolle, wer auf welche Dokumente und Kontakte Zugriff hat. So kann der Verwalter beispielsweise festlegen, ob nur eine Person oder eine ganze Liegenschaft Zugriff auf ein bestimmtes Dokument erhält.

Darüber hinaus ist die gesamte Kommunikation, die über casavi stattfindet, verschlüsselt – auch die Übertragung von Daten zwischen dem ERP-System der Hausverwaltung und casavi.

Der Einsatz von casavi ist also nicht nur kostensparend und effizient, sondern bietet zugleich durch Digitalisierung mehr Sicherheit für Ihre Immobilienverwaltung.