Elevatair – Aufzüge nutzen ohne Infektionsgefahr

Aufzüge und Infektionsschutz

Abstand halten ist immer noch das Gebot der Stunde. Doch besonders in einem Aufzug ist es schwierig, sich daran zu halten. Das Liftmanagement Unternehmen HUNDT CONSULT bringt deshalb den ELEVATAIR auf den Markt: Der Luftreiniger befreit die Raumluft in Aufzugskabinen von Viren und sorgt damit für einen umfassenden Infektionsschutz.

„Um die Ausbreitung von COVID-19 zu stoppen und Infektionscluster zu vermeiden sollen Innenräume ausreichend gelüftet werden. Aber Aufzüge lassen sich nicht lüften und das stellt die Betreiber von Immobilien vor große Herausforderungen. Wir freuen uns deshalb sehr, unseren Kunden eine innovative Lösung anbieten zu können.“

Alexander Wüllner – geschäftsführender Gesellschafter der HUNDT CONSULT GmbH

„Fast 90 % des Tages verbringen Menschen durchschnittlich in Räumen und atmen dabei bis zu 11.000 Liter Luft pro Tag. Die Schadstoffkonzentration in Raumluft ist dabei 10-mal höher als im Freien. Vor COVID-19 gehörte die Aufzugskabine zu den Räumen mit der höchsten Personendichte in einem Gebäude. Heute soll sich möglichst nur noch jeweils ein Mensch dort aufhalten. Das Einschränken der Personenzahlen beeinträchtigt hingegen die Gebäudeerschließung und stellt die Aufzugstechnik vor große Herausforderungen”, führt Alexander Wüllner weiter aus.

Raumluft entkeimen in Aufzügen

Dies wird sich mit dem ELEVATAIR ändern. Das Gerät entkeimt dank Plasmatechnologie geräuschlos die Raumluft und bietet so einen hohen Infektionsschutz in den Aufzügen. In Abhängigkeit von der Kabinengröße ist bereits nach circa einer (1) Minute eine vollständige Desinfektion der Luft in der Aufzugskabine erreicht.

Mehr Sicherheit in Bereichen mit hoher Personendichte

Immobilienbetreiber können somit eine größere Sicherheit in dem Bereich mit der höchsten Personendichte gewährleisten.

Oft wird nämlich komplett übersehen, dass eine Ansteckung nicht nur im Falle der Mehrfachbesetzung einer Aufzugkabine möglich ist, sondern selbst im Ein-Mann-Betrieb. Die Aerosole eines Aufzugnutzers verbleiben nämlich auch nach dessen Ausstieg in der Aufzugkabine. In der Folge kann es alleine aus diesem Grund selbst bei einer Ein-Mann-Nutzung einer Aufzugkabine zu einer Infektion kommen.

Lüften in Aufzügen?

Das für andere Räume empfohlene regelmäßige Lüften ist in Aufzügen – wie bereits erwähnt – schlichtweg nicht möglich; hier schließt der ELEVATAIR also eine relevante Lücke im Hygienekonzept und im Infektionsschutz.”


Sie finden das spannend? Lassen Sie sich hier von uns beraten. Füllen Sie dazu einfach das Kontaktformular aus:

Informationen anfordern

 

Erfolgsgeschichten

Entdecken Sie die verschiedenen Anwendungsfälle unserer KundInnen, die casavi bereits im Einsatz haben.

Vielfältige Anbindungsmöglichkeiten dank offener Schnittstellen: Die Bayerische Hausbau setzt auf casavi
Die Bayerische Hausbau setzt auf casavi mit vielfältigen Anbindungsmöglichkeiten

Case Study mit der Bayerischen Hausbau Mit 141 Objekten im

Zusatznutzen für Eigentümer: Mag. Franz Bittendorfer digitalisiert Dokumentenbereitstellung und Kundenkommunikation
Zusatznutzen für Eigentümer

Case Study mit Mag. Franz Bittendorfer – Immobilientreuhänder „Wer nicht

Prozessoptimierung in der Immobilienbewirtschaftung – So spart die Camenzind Immobilien AG viel Zeit mit casavi
Prozessoptimierung in der Immobilienbewirtschaftung

Case Study mit der Camenzind Immobilien AG, Zürich Je größer